#BERLIN2033 – Ideen von Morgen

Nach 3 monatiger Arbeit, undendlicher Recherchen, viel Schweiß, Leidenschaft und vor allem Ehrgeiz haben die Studenten des ArtCenter College of Design uns nun gezeigt, wie sie sich die Zukunft vorstellen – Berlin2033. Angelehnt und inspiriert von ihren Erlebnissen in und Eindrücken von Berlin, haben sie alle Anwesenden ins Staunen gebracht – ob ein implantierter Chip, der dafür sorgt Gefühle stets ins positive umzulenken und mit Menschen gleicher Gesinnung zu verbinden, ein Roborter der über inteligente Sensoren verfügt und damit innerstädtische Flächen mit der notwendigen Pflege versorgt,um stets grün und frisch zu bleiben oder sgoar eine Organfarm, die „Gott spielt“ und anhand eines DNA-Tests, jedes Organ individuell für jeden Menschen nachzüchten kann.

Mit ihren Ideen, animiert auf unserer 270 Grad Bildschirmfläche, haben sie uns für einen Moment tatsächlich in die Zukunft versetzt. Und auch Bruce Sterling, der die Studenten vor 3 Monaten zum Beginn des Projekts Posthumanismus in Berlin begrüßt hat, war sichtlich begeistert und wann hat man schon mal die Möglichkeit ein Feedback von einer Größe wie ihm zu bekommen.

Wir bedanken uns für einen sehr aufregenden Abend und gratulieren allen Studenten, die allesamt eine unfassbar tolle Arbeit geleistet haben. Und vorallem sind wir gespannt darauf, welche Idee uns in der Zukunft tatsächlich über den Weg laufen wird. Berlin 2033 – Zukunft in 15 Jahren.

 

zurück